Zahl des Monats 57 Prozent der Krankenhäuser investieren zu wenig

Trotz steigender Umsätze konnten 40 Prozent der deutschen Krankenhäuser im zurückliegenden Jahr 2016 keinen Überschuss erwirtschaften. Das geht aus der aktuellen Studie „Krankenhaus Restrukturierung 2016“ des Beratungsunternehmens Roland Berger hervor. 57 Prozent der Krankenhäuser fehlen entsprechend die finanziellen Mittel, um in moderne Infrastrukturen investieren zu können. Dieses Defizit wird insbesondere bei der Digitalisierung deutlich. Zwar haben neun von zehn Kliniken eine Digitalstrategie, aber keine verfügbaren Mittel, um diese umzusetzen und moderne IT-Infrastrukturen aufzubauen.

Quellen