Zahl des Monats Seit 2001 erhielten 46 Krankenhäuser die BUND-Auszeichnung „Energie sparendes Krankenhaus“

Um Nachahmungseffekte bei Krankenhäusern und privaten Wohnungseigentümern anzustoßen, entwickelten der Bund für Umwelt und Naturschutz e.V. Landesverband Berlin (BUND Berlin) und der BUND Arbeitskreis Energie das Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“. Seit 2001 werden damit Krankenhäuser in Deutschland ausgezeichnet, die in großem Umfang Energie einsparen und ihren Kohlendioxidausstoß verringern.

Aktuell tragen 46 Krankenhäuser das BUND-Gütesiegel, das jeweils für fünf Jahre vergeben wird. 20 Kliniken konnten nach dem fünfjährigen Vergabezeitraum nachweisen, dass sie weiter Energie eingespart haben und sicherten sich damit die zweite Auszeichnung. 7 Krankenhäuser, die die BUND-Kriterien seit über zehn Jahren erfüllen, erhielten das Gütesiegel sogar bereits zum dritten Mal. Als „Leuchttürme für den Klimaschutz im deutschen Gesundheitswesen“ würdigt der BUND die gelungenen Maßnahmen zur Energieeffizienz auf seiner Website.

Um das BUND-Gütesiegel zu führen, müssen Krankenhäuser mindestens zwei von insgesamt vier Kriterien erfüllen. Kriterien sind neben den Energieverbrauchskennwerten die Einführung eines Energiemanagements und die Reduktion des über den Energieverbrauch ermittelten Kohlendioxidausstoßes um mindestens 25 Prozent in den letzten fünf Jahren. Zur Beurteilung arbeitet der BUND mit externen Gutachtern und den regionalen Energieagenturen zusammen.

2017 zeichnete der BUND zwei Kliniken als „Energie sparendes Krankenhaus“ aus:

  1. Im Januar erhielt das St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof die begehrte Auszeichnung für ihre konsequente Reduktion an CO2-Emissionen: Mit 2.199 Tonnen eingespartem Kohlendioxid konnten die Berliner eine Reduktion von 33 Prozent gegenüber 2011 erreichen. Dafür ging die Klinik bereits 2009 eine Energiesparpartnerschaft mit Siemens ein. Ferner wurden Kälteanlage, Beleuchtung, Druckluft, Warmwasserversorgung und Kessel optimiert sowie Küche, Kühltürme und Schwimmhalle saniert. 2014 stellte das Krankenhaus auf Erdgas um und installierte ein Blockheizkraftwerk.
  2. Seit 23. Oktober führt auch die Dr. Ebel Fachklinik Carolinum im hessischen Bad Karlshafen das BUND-Gütsiegel für ihr Engagement bei der Energieeinsparung und beim Klimaschutz. Vor zwei Jahren wurde die Heizzentrale der Klinik modernisiert und mit einem modernen Blockheizkraftwerk, zwei neuen Niedertemperaturkesseln und einer hocheffizienten Wärmeverteilung ausgestattet. Seitdem arbeitet die Heizzentrale effizienter und umweltschonender. Das Blockheizkraftwerk erzeugt heute bis zu 80 Prozent des Klinik-Strombedarfs.

Quellen